Wärmepflaster gegen Rücken und Ischiasschmerzen

Waermepflaster

Wärmepflaster

Wärmepflaster sind eine nahezu natürliche und auch bewährte Methode zur Behandlung von Rückenschmerzen, was Probleme mit dem Ischiasnerv einschließt. Ihr günstiger Preis, ihre einfache und vor allem äußerliche Anwendung und ihre Wirksamkeit machen sie zu einem der beliebtesten Mittel gegen schmerzhafte Rückenprobleme verschiedener Art. Wärmepflaster werden dabei in erster Linie in der Selbstbehandlung von Rückenschmerzen und ähnlichen Schmerzleiden wie zum Beispiel Verspannungen im Nackenbereich eingesetzt. Teilweise werden sie aber auch von Ärzten empfohlen, um bei leichteren Formen von Rückenschmerzen auf einschneidendere Methoden wie zum Beispiel Medikamente und Spritzen verzichten zu können. Auch können die Wärmepflaster in einigen Fällen die kostspieligere Behandlung beim Physiotherapeuten oder Masseur vermeiden.

Wie wirken Wärmepflaster und wie werden sie angewendet?

Wärmepflaster werden aus pflanzlichen Wirkstoffen hergestellt, die auf die Muskulatur im Rückenbereich einwirken und zum Beispiel starke Verspannungen lockern können. In den Pflastern finden sich vor allem der stark durchblutungsfördernde Cayenne-Pfeffer sowie Extrakte aus der Arnika. Beide gehören zu den klassischen Hausmitteln, die sich über eine lange Zeit hinweg unter anderem in der Behandlung von Rückenproblemen bewährt haben. Das Wärmepflaster zeichnet sich gegenüber anderen üblichen Behandlungsmethoden für leichtere Rückenleiden durch seine besonders angenehme und schonende Anwendung aus. Es wird einfach auf die betroffenen Rückenpartien aufgeklebt. Vor dem Aufkleben sollte die Haut gereinigt und gut abgetrocknet werden, damit das Pflaster gut klebt. Bereits kurze Zeit nach dem Aufkleben wird dann die durchblutungsfördernde Wirkung spürbar. Die Hautpartien unter dem Pflaster erwärmen sich deutlich. Diese Wärme führt dazu, dass sich die Muskelpartien entspannen. Dies kommt auch einem eventuell gereizten Ischias zugute. Bei der Anwendung sollte außerdem immer die Packungsbeilage oder der Packungsaufdruck des Wärmepflasters beachtet werden. Die Wirkung hält bei vorschriftsgemäßer Anwendung etwa zwei Tage an.

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung und hoffen, dass Sie schon bald keine Ischiasnerv Probleme mehr haben. Ihre Autorin